Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Der Kampf gegen Frauen am Land – Die Wiener Front der Landwirtschaftskammern

15.10.2016 Marcel MILD

Eine massive Front gegen Frauen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die große Herausforderung unserer Zeit. Besonders im ländlichen Raum ist es oft schwierig, passende Kinderbetreuungsmöglichkeiten zu finden. Die Öffnungszeiten von Kindergärten im ländlichen Raum unterscheiden sich stark von jenen in Städten: In Wien sind neun von zehn Einrichtungen pro Betriebstag acht und mehr Stunden geöffnet, drei Viertel sogar zehn und mehr Stunden.

In Österreich leben zwei Drittel der Bevölkerung in Gebieten mit ländlicher Charakteristik und die Land- und Forstwirtschaft überwiegt mit ca. 90 % Flächennutzung. Der ländliche Raum nimmt eine zentrale Rolle für die Wirtschaftskraft und die Lebensqualität in ganz Europa ein. In Österreich werden 35 % der Bruttowertschöpfung in ländlichen Gebieten erwirtschaftet.

 

Abwanderung

Die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit ländlicher Räume – im Besonderen der peripheren Regionen – ist eine zentrale politische Aufgabe. Obwohl Frauen dabei eine wesentliche Rolle spielen, wurde dem Thema Frauen im ländlichen Raum bislang wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Die Abwanderung aus dem ländlichen Raum in die Städte ist bei Mädchen und Frauen im Alter von 18 bis 26 Jahren am häufigsten.

Ab dem Alter von 18 Jahren ist die Bildungsbeteiligung von Mädchen und Frauen in ländlichen Regionen geringer als im städtischen Raum. Eine wesentliche Ursache hierfür ist die Konzentration von Ausbildungsstätten auf die Großstädte.

 

Interessenvertretung:

In der zentralen Interessenvertretung der Bauern und Bäuerinnen, der Landwirtschaftskammer, sind Frauen massiv unterrepräsentiert: An der Spitze stehen durchwegs Männer als Kammerpräsidenten, in drei Bundesländern ist eine Frau Vizepräsidentin. Unter den 297 KammerrätInnen, das sind die VertreterInnen in den Vollversammlungen der Landwirtschaftskammern, beträgt der Frauenanteil 15 %.

 

Weltbild Frau?

Möchte uns die Landwirtschaftskammer damit zeigen, dass Frauen hinter den Herd gehören und für die Kinderbetreuung verantwortlich sind?

 

KONKRETE FORDERUNG:

NEOS Kärnten fordert DRINGENDE Auskunft der Verantwortlichen der Landwirtschaftskammer, welche Maßnahmen gesetzt werden um die Frauenquote in der Kammer in Zukunft zu erhöhen?