Wahlprogramm Völkermarkt

Unser Hauptthema ist „Die Zukunftsfähigkeit von Völkermarkt sichern.

 
Völkermarkt für Heimkehrer sichtbar machen.

Aktuell überlegen viele junge Menschen wieder nach Kärnten zu ziehen. Leider ist Völkermarkt bei den Überlegungen der neuen Heimatgemeinde selten – wenn überhaupt – in der engeren Auswahl. Das möchten wir ändern. Dazu müssen wir das Angebot von Völkermarkt sichtbar machen. Unserer Meinung nach sind das die Kernpunkte, die sichtbar sein sollten:

  1. Wirtschaftsstandort Völkermarkt und Umgebung. Wir haben Top-Unternehmen, die außerhalb von Völkermarkt kaum bekannt sind. Sammeln und präsentieren wir sie und schreiben auch nieder, wer hier konkret Arbeit findet. Nur aus einem Firmennamen oder einer Branche alleine, erkennt man nicht, wer hier arbeitet bzw. Arbeit finden kann.
  2. Kultur. Völkermarkt bietet durch die Erlebnisgärtnerei Sattler und die Heunburg zwei kleine, aber großartige Kulturschwerpunkte. In unserem Online-Marketing-Konzept für die gesamte Gemeinde möchten wir diesen Veranstaltungen eine Bühne geben und ihren Bekanntheitsgrad steigern.
  3. Völkermarkt als Schnittstelle zwischen Graz und Klagenfurt. Immer mehr Berufe erfordern eine enorme Mobilität. Sowohl Graz wie auch Wolfsberg, Klagenfurt und Villach sind von Völkermarkt innerhalb einer angemessenen Zeit erreichbar und bieten damit eine hohe Flexibilität, die durch den Ausbau der Koralmbahn noch steigen wird.
  4. Lebensstadt Völkermarkt. Völkermarkt hat auf Grund des Stausees (hohe Luftfeuchtigkeit) ein südliches Flair, das zum Bummeln und Flanieren einlädt.
  5. Familiäre Kleinstadt mit wunderschöner Natur und herrlichem Lebensraum. Viele Menschen fühlen sich in großen Städten nicht wohl, sondern wollen ihre Mitmenschen kennen. Völkermarkt bietet genau den Mittelweg. Menschen können hier in einem familiären Umfeld mit Natur leben, haben viel Angebot vor Ort und wenig Umstände, auch wenn sie in einer größeren Stadt arbeiten müssen.

Unsere Idee ist, dass wir diese Informationen auf der Völkermarkter-Website als Start-Seite präsentieren und auch entsprechend den gesamten Social-Media- & Online-Auftritt von Völkermarkt in diese Richtung aufziehen. Wenn jemand nach „Wohnen in Kärnten“ sucht, müssen wir dort erscheinen und uns sichtbar machen.

 

Wohnraum schaffen

Wenn wir junge Menschen anziehen wollen, muss auch genügend Wohnraum vorhanden sein. Das bedeutet einerseits, dass wir vorhandenen Wohnraum in der Innenstadt in Zusammenarbeit mit den Besitzern verfügbar machen (und auch die rechtlichen Möglichkeiten in diese Richtung ausnutzen), auf der anderen Seite auch leistbaren Wohnraum in Form von Gemeindewohnungen schaffen. Aktuell (Stand Mitte Jänner 2020) findet man (fast) nur Objekte mit einem m2-Preis von €3000,00 zum Kaufen und 10€/m²+ zum Mieten oder mit hohen Extrakosten (Stromheizung). Das sind Preise wie in einer Großstadt. Hier herrscht massiver Nachholbedarf.

 

Richtige Rahmenbedingungen schaffen

Damit kleine Betriebe sich nicht nur ansiedeln, sondern auch bestehen können. Wir unterstützen die Forderung der FPÖ nach Unterstützung im Mietbereich zu Beginn der Geschäftstätigkeit. Allerdings darf das nicht das Ende der Fahnenstange sein. Kleine Betriebe können sich nur dann halten, wenn sie auch online existieren. Die meisten haben aber weder das Know-How noch die Mittel dazu. Deshalb möchten wir, dass wir als Gemeinde Rahmenbedingungen schaffen, die diese Betriebe im Online-Bereich unterstützen.

Da wir selbständig sind, wissen wir um die Herausforderungen, professionelle Fotos und einen professionellen Social Media Auftritt zu gestalten. Deshalb schlagen wir vor, dass Völkermarkt den Betrieben einen Fotoraum mit professionellem Beleuchtungsequipment zur Verfügung stellt. Zusätzlich soll jedem Betrieb ein gewisses Kontingent zur Verfügung stehen, um auf Kosten der Gemeinde professionelle Fotos machen zu lassen (im Fotoraum oder im Geschäftslokal) und eine Beratung zur Entwicklung einer erfolgreichen Strategie um online sichtbar zu werden (das inkludiert Social Media, aber nicht nur), plus Anlaufstelle. Dies soll sowohl für Handel wie auch Restaurants und andere Dienstleistungen gelten.

 

Belebung der Innenstadt mittels konkretem Angebot und Anleitung.

Um die Innenstadt zu beleben braucht es einerseits die richtigen Strukturen und Rahmenbedingungen seitens der Gemeinde, aber auch die Unterstützung der Bevölkerung. Damit sich etwas verändert, müssen Menschen beginnen, sich anders zu verhalten. Die meisten von uns wissen aber gar nicht, was sie konkret machen müssen, um ihre Heimatgemeinde zu unterstützen. Hier wollen wir ansetzen.

Es sollen klare Konzepte erstellt werden, die einen idealen Tag in Völkermarkt beschreiben und die Innenstadt und Betriebe miteinbinden. Je nach persönlicher Vorliebe orientiert man sich dann an einem Flanier-Tag, Shopping-Tag, Ich-lass-es-mir-gut-gehen-Tag, usw.

Die Konzepte fangen an bei der idealen Parkmöglichkeit, ersten Geschäftsbesuchen und gehen hin bis zu Informationen über kleine Besonderheiten in Völkermarkt. Durch die klare Anleitung und die vermittelten Emotionen soll die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, dass die Leser eines solchen Konzeptes alles einmal ausprobieren möchten. Dadurch entsteht das erste Momentum für die Innenstadt, auf das wir mit weiteren Konzepten aufbauen wollen.