Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

NEOS Kärnten schaltet jetzt die Korruptionsstaatsanwaltschaft ein

15.04.2016 Evelin Pircer

Lückenlose Aufdeckung: Aufgrund der nun bekannt gewordenen Zahlungen an Dr. Michael Junghans als ehemaligen Stadtwerke-Vorstand, wird NEOS eine Sachverhaltsdarstellung an die Korruptionsstaatsanwaltschaft übermitteln.

Klagenfurt. Die nicht nachvollziehbaren Vorgänge im „Euro-Selbstbedienungsladen“ namens Stadtwerke Klagenfurt nehmen scheinbar kein Ende. Nach den moralisch bedenklichen Zahlungen an FPK Klubobmann Christian Leyroutz werden jetzt Zahlungen an Dr. Michael Junghans, den ehemaligen Vorstand der Stadtwerke, bekannt. Und zwar in der Höhe von unglaublichen 275.000 Euro plus 20% UST für einen Zeitraum von 6 Monaten! Für Klaus-Jürgen Jandl als NEOS Landessprecher und Gemeinderat der Stadt Klagenfurt ist das Fass nun mehr als nur übergelaufen. „Wir werden umgehend eine Sachverhaltsdarstellung an die Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien übermitteln, damit diese unglaubliche Freunderlwirtschaft bei den Klagenfurter Stadtwerken endlich lückenlos aufgedeckt wird“, kündigt Jandl an.