NEOS: Probleme löst man am besten im persönlichen Austausch, nicht indem man das Gespräch verweigert, Hr. Penz

8. Juni 2022

Vorstand des Schulgemeindeverbands Wolfsberg verweigert bei fixiertem Termin NEOS-Landessprecher das Gespräch. „Über die unhöfliche Art kann ich hinwegsehen. Das Faktum, dass der überfällige Plan für den Schulstandort Wolfsberg ebenso fehlt, wie die dringend notwendigen Laptops ist hingegen unentschuldbar“, so Juvan. Bedauerlich ist ein solches Agieren jedenfalls für den Bildungsstandort und die Wolfsberger Familien.

Ende Mai haben NEOS in Wolfsberg in einer Presseaussendung darauf aufmerksam gemacht, dass die versprochene, budgetierte und dringend notwendige Sanierung der Musik-Mittelschule aus Budgetgründen noch immer nicht stattgefunden hat. Das, obwohl dringend zu behebende Mängel das Arbeiten und Lernen für Schüler_innen wie auch Pädagog_innen zunehmend erschwert.

Der Wolfsberger NEOS-Regionalkoordinator und vierfache Papa Michael Holzer zeigte auf, dass 2017 im Schulgemeinverband der Beschluss gefasst wurde, die Schule zu sanieren; nun wurde das Budget mit der Begründung zu hoher Mehrkosten komplett zurückgezogen.

Daraufhin richtete der Vorsitzende des Schulgemeindeverbandes, Klaus Penz, Holzer medial aus, er möge mit ihm persönlich sprechen. „Nachdem wir NEOS sehr begrüßt haben, dass ein sachliches Gespräch gewünscht wird, war für heute, 8. Juni, ein Termin mit GR Penz und SGV-Chef Horst Flössholzer fixiert“, informiert Holzer.

SGV-Vorsitzender verweigert Gespräch mit NEOS-Landessprecher

Jedoch verweigerte SGV-Vorsitzender Penz heute das Gespräch mit NEOS-Landessprecher Janos Juvan, der eigens für diesen Termin mit Holzer, Penz und Flössholzer nach Wolfsberg gekommen ist.

Juvan: „Wir NEOS verstehen dieses Verhalten nicht, zumal der Gesprächstermin vorab fixiert wurde. Wir empfinden diese Reaktion als sehr schade, das ist nicht die Gesprächskultur, wie wir sie pflegen. Bedauerlicher ist das umso mehr, wenn es um ein sachliches Thema geht, das grundsätzlich Positives für den Bildungsstandort Wolfsberg, für Eltern, Schüler und Lehrer zum Ziel haben sollte.“

Schadstellen werden im Sommer repariert
Dennoch ist den NEOS in Wolfsberg ein kleiner, kurzfristiger Erfolg gelungen, wie Regionalkoordinator Holzer erzählt, der – im Gegensatz zum Landessprecher – mit Penz sprechen durfte: „Der Vorstand des Schulgemeindeverbandes hat mir versichert, dass in den Sommerferien die dringlichen Schadstellen repariert werden, sodass Schüler und Lehrer ab dem neuen Schuljahr wieder ein intaktes Schulgebäude vorfinden. Auch wurde signalisiert, dass weitere vorgeschlagene Inputs von uns NEOS nicht gleich abzublocken sind, da man ja eigentlich ähnlich denkt.“

Ganzheitlicher Plan soll erst Ende des Jahres gemacht werden
So erfreulich das für alle unmittelbar Betroffenen derzeit ist, ändert das nichts daran, dass dies nur eine kurzfristige Adhoc-Lösung ist. Juvan abschließend: „Eine ganzheitliche Lösung bzw. ein ganzheitlicher Plan für das Schulgebäude soll erst zum Jahresende gemacht werden. Damit verliert man in meinen Augen wieder Zeit, wenn man ohnehin die Problemfelder kennt und weiß, dass man jetzt schon Lösungen erarbeiten kann. Im Interesse des Bildungsstandortes Wolfsberg und der Familien im Einzugsgebiet könnte das rascher erfolgen; natürlich unter der Prämisse des durchdachten Einsatzes der Steuergelder.“

Digitale Infrastruktur fehlt ausschließlich in Wolfsberger MS
Auch das lange Warten auf die elektronischen Endgeräte (Laptops, Tablets) des Bildungsministeriums ist Regionalkoordinator Holzer weiterhin ein Anliegen: „Bis zum heutigen Tag warten die Schülerinnen und Schüler darauf. Mittlerweile wissen wir vom Schulgemeindeverband selbst, dass die Musik-Mittelschule die einzige ist, die noch keine Geräte erhalten hat.“

Sowohl Holzer als auch Juvan sind verwundert ob dieses Ist-Zustandes: „Schulgemeindepräsident ist Peter Kaiser. Parteikollege, Landeshauptmann und Bildungsreferent, der im Bildungsministerium hätte urgieren können, wenn man die Anliegen der Kinder und Lehrer wirklich ernst nehmen und rasche, gute Lösungen herbeiführen möchte.“