grw21

NEOS Villach verpassen Einzug in den Gemeinderat

2. März 2021

Jetzt sind auch die Wahlkarten ausgezählt: In Villach hat es für NEOS mit 1,73% nicht für einen Einzug in den Gemeinderat gereicht. „Ich bin mir sicher, dass engagierte Team in Villach lässt sich von diesem kleinen Rückschlag nicht abschrecken und setzt sich in Zukunft weiter für die Interessen der Villacherinnen und Villacher ein“, bekräftigt NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

NEOS-Spitzenkandidat Bernhard Zebedin: „Leider haben wir mit 1,73 Prozent den Einzug in den Villacher Gemeinderat verpasst. Das ist nicht unser erhofftes Ergebnis, vor allem im Hinblick auf die großartige Arbeit des engagierten Teams, das sich mit viel Energie und Know-How dem Wahlkampf widmete.“

Er fährt fort: “Die Wahlbeteiligung in Villach war leider nicht sehr hoch und spiegelt deutlich die Politikverdrossenheit der Menschen wider. Trotz diesem wenig erfreulichen Ergebnis möchte sich das NEOS Team in Villach auch in Zukunft für die Interessen der Villacher_innen stark machen und bedankt sich allem voran von ganzem Herzen für die Unterstützung und die Stimmen der Wählerinnen und Wähler.