Zum Inhalt springen

„Sideletter in Kärnten? Wenn ja, dann offenlegen!“

Gibt es jetzt in Kärnten einen Sideletter oder nicht? Die ÖVP sagt ja, die SPÖ nein. „Das ist ein An-der-Nase-Herumführen der Bevölkerung, die ohnehin immer weniger Vertrauen in die herrschende Politik hat. Eine Offenlegung würde alle Zweifel – auch wegen der Inhalte und allfälliger Vereinbarungen – ausräumen!“, fordert NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

Gibt es ihn jetzt, oder nicht? Den Sideletter, eine allfällige Zusatzvereinbarung der Regierungspartner über das Koalitionsprogramm hinaus. Auch in Kärnten wurde naturgemäß von den Medien angesichts der Entwicklungen in anderen Bundesländern nachgefragt. „Was dabei herausgekommen ist, lässt das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Politik allerdings nicht unbedingt wachsen“, ärgert sich NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

In einem Artikel der Kleinen Zeitung zum Beispiel bekannte sich der Regierungspartner ÖVP in Person von Martin Gruber zu einem solchen Sideletter, währenddessen die SPÖ via Pressesprecher Andreas Schäfermaier ausrichten ließ, dass es einen solchen nicht gebe.

„Ja, was denn nun?“, fragt sich Unterdorfer-Morgenstern, „Scheinbar haben die beiden Regierungspartner eine unterschiedliche Auffassung dessen, was ein Sideletter ist. Ich appelliere eindringlich an die Kärntner Landesregierung, eine allfällig getroffene Zusatzvereinbarung offenzulegen!“

Die Kärntnerinnen und Kärntner haben die Wahrheit verdient. „Das wäre in meinen Augen transparente Politik. Und wenn der Sideletter – sofern existent – tatsächlich nur ausformulierte Spielregeln und Details zum Koalitionsprogramm enthält, hat man auch keinen Grund, das zu verbergen.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

NEOS GRW KLGFT-77-859x483
22.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!

Laut Gemeindeaufsicht: Klubobleute bei den Stadtsenatssitzungen nicht zulässig. NEOS-Klubobmann Juvan: „Wir halten uns an diese Erkenntnis, das muss aber für alle gelten. Auch für den Klubobmann des Team Kärnten, der unseren Informationen zufolge trotzdem anwesend war. Ich fordere eine Klarstellung von Bürgermeister Scheider.“

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!
image001 (2)-1500x843
18.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?

Für heute hat Finanzreferent Philipp Liesnig eine Pressekonferenz zum Budget der Landeshauptstadt angekündigt – es fehlen immer noch 3 Mio. Euro. NEOS-Klubobmann Juvan: „Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht? Seit dem Abholen der Einspar-Vorschläge wurden die Parteien nicht mehr eingebunden. Gerade jetzt ist eine Zusammenarbeit enorm wichtig!“  

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?
20221116 Politik ohne Korruption Janos Juvan Heide Schmidt Kathrin Stainer-Hämmerle Michael Sabath vr-3227x1815
17.11.2022NEOS Team3 Minuten

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!

Politik ohne Korruption – geht das? Die Antworten darauf lieferte gestern eine Podiumsdiskussion der NEOS Kärnten. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Ja, es geht. Vor allem die Bürger:innen haben es in der Hand. Es ist wichtig, dass sie kritisch auf das Verhalten von Politiker:innen schauen und die Demokratie als wichtigstes Instrumentarium nutzen. Denn die Wähler:innen können Korruption und Machtmissbrauch eine klare Absage erteilen.“

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!