Kontrolle, Transparenz und bedachter Steuergeld-Einsatz:

NEOS Seeboden haben Arbeit zügig aufgenommen

30. April 2021

NEOS sind in der Gemeinde Seeboden mit vier Mandataren in den Gemeinderat eingezogen und haben nun zügig zu arbeiten begonnen, informiert NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern, der den ersten Kontrollausschuss als dessen Obmann bereits abgehalten hat.

Eines freut den Obmann des Kontrollausschusses in Seeboden am Millstättersee ganz besonders: „Es gibt ein klares Bekenntnis aller Parteien, die von NEOS stets eingeforderte Transparenz auch tatsächlich leben zu wollen und Parteipolitik – zumindest in dieser Regierungsperiode der Sache wegen hinten anzustellen“, informiert Unterdorfer-Morgenstern. Er hat den ersten Kontrollausschuss bereits einberufen und dabei eingangs insbesondere die Richtung skizziert, in die man nun hinarbeiten wolle.

„Vor allem geht es um die Kontrolle – für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, immer vor dem Hintergrund des schonenden und gewissenhaften Einsatzes des Steuergeldes und voller Transparenz bei Förderungen. Da werden wir im Kontrollausschuss ein besonderes Auge darauf haben“, erläutert der Landessprecher.

Detaillierte Darstellung von Vergaben und Förderungen

Unterdorfer-Morgenstern ist wichtig, dass Vergaben in sämtlichen Bereichen künftig nicht nur gesetzeskonform, sondern auch detailliert begründet den Gemeindegremien darzustellen sind, gleiches gilt für die umfangreiche Begründung und Nachvollziehbarkeit hinsichtlich Förderungen. „Transparenz auf allen Ebenen, denn nur so ist für die Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbar, wo und wie ihr Geld in der Gemeinde eingesetzt wird“, erklärt Unterdorfer-Morgenstern und gibt einen Ausblick auf die nächsten Themen, die er als Kontrollausschuss-Obmann angehen will. „Nächstes Mal werden wir uns dem Thema Bauen und Vergaben widmen. Ein besonders Spannendes, gerade in der Zuzugs- und gleichermaßen Tourismusgemeinde Seeboden.“