Zum Inhalt springen

NEOS begrüßen Engagement zu Impfangebots-Erweiterungen in Klagenfurt

Unterdorfer-Morgenstern und Juvan: „Begrüßen rasche Reaktion der Stadt Klagenfurt und konstruktive Abklärung unseres Angebots, die NEOSphäre als zusätzliche Impf-Einheit nutzen zu können. Denn jetzt geht es um rasche Lösungen und gemeinsames Ziehen an einem Strang.“

„Es ist begrüßenswert, dass die Stadt Klagenfurt und das Land Kärnten so zügig reagiert haben und unser Angebot, rasche Unterstützung in der Bekämpfung der Pandemie leisten zu wollen, ernst nehmen“, informiert NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

Gestern haben er und der NEOS-Klagenfurt-Klubobmann Janos Juvan nach der Absage für eine Impfstraße im ehemaligen C&A-Gebäude in Klagenfurt angeboten, die „NEOSphäre“, die NEOS-Landeszentrale, als interimistische Impfstraße bis in den März nutzen zu können, bis eine bessere und auch größere Alternative gefunden ist.

Heute Vormittag wurden die Räumlichkeiten der NEOSphäre von einem zuständigen Magistratsmitarbeiter begutachtet. „Es ist erfreulich, dass unsere Parteizentrale die Anforderungen für eine kleinere Impf-Einheit erfüllt, wenngleich auch nicht für eine große Impfstraße. Wir stellen also weiterhin gern unsere zentral gelegene Parteizentrale binnen eines Werktages kostenlos zur Verfügung, wenn rasch zusätzlicher Bedarf gegeben ist“, begrüßt Unterdorfer-Morgenstern die erste Entwicklung.

Juvan erläutert: „Wir hoffen, dass die politischen Vertreter der Stadt Klagenfurt nun weiter so konsequent und engagiert am Ausbau der Impf-Infrastruktur arbeiten. Viel zu lange wurde maximal die Pflicht erfüllt. Um die Impfquote rasch zu heben, braucht es aber deutlich mehr Engagement.“

Dass nun jede Maßnahme wichtig ist, um den Impffortschritt und die Impfquote zu erhöhen, zeigt nicht zuletzt die noch immer sehr hohe Inzidenz sowie Auslastung der Intensivbetten in Kärnten. „Wir dürfen nun keinesfalls müde werden, Impfangebote weiter zu erhöhen und insbesondere durch eine Diversität an Angeboten die Zugangshürden und Hemmschwellen zu senken“, schließt Unterdorfer-Morgenstern.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!