Zum Inhalt springen

NEOS: Kärnten kann mehr als Sommer, Sonne & See

„Uns zu freuen, dass wir in der Sommersaison bald wieder auf Vorkrisenniveau sind, reicht nicht. Neben Personalmangel, Bürokratie, Teuerung und zu wenig Angeboten für Schultersaisonen fehlt ein ganzheitliches, fortschrittliches Zukunftskonzept mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovation“, fordert NEOS-Landessprecher Janos Juvan zum Welttag des Tourismus.

Heute, 27. September, ist der Welttag des Tourismus. Schon vor einem Monat hat Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig eine erste, positive Zwischenbilanz zur diesjährigen Sommersaison gezogen – mit Nächtigungszuwächsen von 22 Prozent und einem Nächtigungsplus im Juli von 2,2 Prozent.

NEOS-Landessprecher Janos Juvan erläutert: „Die sukzessive Annäherung an das Vorkrisenniveau im Sommer und insgesamt rund 12,3 Millionen Nächtigungen im Jahr zeigen, welche wichtige Rolle und Bedeutung der Tourismus für Kärnten und seine Wertschöpfung hat. Und das, obwohl es dem Land Kärnten noch immer nicht gelingt, das Potenzial der Schultersaisonen auszuschöpfen und Angebote zu entwickeln.“

Die Branche steht jedoch vor enorm vielen Herausforderungen, was NEOS Kärnten im Sommer bereits bei einer Pressekonferenz aufgezeigt haben. „Umso weniger verstehe ich, dass die Verantwortlichen des Landes nicht endlich umfassend reagieren und ein ganzheitliches, fortschrittliches Zukunftskonzept schnüren.“

Tourismus: nachhaltig und innovativ

Neben fehlendem Personal sowie Lehrlingen und hohem administrativen Aufwand kommt aktuell auch die Teuerung in vielen Bereichen hinzu. „Planbarkeit ist für die Tourismuswirtschaft mittlerweile ein Fremdwort“, so Juvan weiter.  

Deshalb setzen NEOS auf Innovation und Nachhaltigkeit, sodass Gäste länger in Kärnten verweilen und mehr Geld für sanften Tourismus sowie Kultur ausgeben.

Dazu zählen z. B. das Schnüren von entsprechenden Angeboten für vorab definierte Wunsch-Zielgruppen, aber auch der CO2-neutrale Urlaub. „Kärnten könnte auch klimapolitisch ein Statement setzen, wenn Urlauber ihr Auto hierzulande nicht mehr brauchen.“ Ein besonderes Anliegen ist Juvan in Kärnten allerdings die Errichtung eines Startup-Hubs mit Fokus auf nachhaltigen Tourismus: Durch eine solche Kooperation können Gründer:innen aus aller Welt Kärntens Betriebe zu Innovationen und neuen Wegen im Tourismus inspirieren.

Ganzheitlich Denken: Mehr Mitarbeiterinnen 
durch bessere Kinderbetreuung

Juvan appelliert: „Es braucht Entlastung für die Betriebe und Mitarbeiter und dringend fortschrittliche Zukunftskonzepte mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovation. Das stärkt langfristig Kärntens Wirtschaft als auch unsere Umwelt. Es braucht aber insbesondere auch ein besseres Kinderbetreuungsangebot, denn Mitarbeitermangel hängt auch mit dem fehlenden Betreuungsangebot für Eltern in Tourismusberufen zusammen. Sie brauchen Hilfe in Randzeiten, an Wochenenden und Feiertagen. Die Verantwortlichen des Landes Kärnten müssen endlich beginnen, ganzheitlich zu denken und zu handeln.“

 

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!