Zum Inhalt springen

NEOS Kärnten treten bei der Landtagswahl an

In sieben Bundesländern leisten NEOS bereits konsequente Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger. Kärnten soll im März 2023 das achte Bundesland werden, in dem liberale Politik auf Landesebene gemacht wird. „Wir treten bei der Landtagswahl 2023 an und machen den Kärntnerinnen und Kärntnern ein Angebot für liberale, mutige und ehrliche Politik im Land“, bestätigt Landessprecher Janos Juvan. 

Vor 10 Jahren als Bürger_innenbewegung mit dem Wunsch nach Fortschritt im Helenental gegründet, begehen NEOS heute ihren runden Geburtstag in Wien. Am heutigen Tag haben auch der erweiterte Bundesvorstand der NEOS gemeinsam mit der Landesgruppe Kärnten und Landessprecher Janos Juvan entschieden, dass NEOS Kärnten bei der Landtagswahl 2023 antreten.

„Zu unserem 10-Jahr-Jubiläum zünden wir auch in Kärnten die nächste Stufe“, informiert NEOS-Landessprecher Janos Juvan, „wir treten bei der Landtagswahl 2023 an, um dieses Land zu erneuern. Schluss mit fetten Parteiapparaten, Versorgungsposten und Perspektivenlosigkeit. Wir machen den Menschen nun ein klares Angebot für eine neue Art der Politik. Mit Menschen, die aus dem echten Leben kommen und auf die man sich verlassen kann!“

Bundesvorsitzende Beate Meinl-Reisinger informiert bei der Jubiläumsfeier in ihrer Rede: „Ich wünsche Janos Juvan und seinem Team alles Gute! NEOS sind ein attraktives Angebot für die Mitte und leisten einen großartigen Beitrag, um Kärnten zu erneuern. Denn diese politische Erneuerung ist weder im Bund noch in Kärnten noch lange nicht abgeschlossen. Mit Geschlossenheit, Mut und der Bereitschaft, auf allen Ebenen weiter Verantwortung zu übernehmen, wird uns NEOS das in Kärnten gelingen!“

Dreistufiger Wahlprozess zur Listenerstellung im Herbst

Ob Landessprecher Juvan die NEOS auch der Spitzenkandidat für die Kärntner Landtagswahl führen wird, bleibt freilich noch bis in den Herbst offen. Denn im Gegensatz zu anderen Parteien wird bei NEOS die Reihung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl in einem dreistufigen, partizipativem Vorwahlsystem ermittelt – durch Bürger_innen, das Landesteam und die NEOS-Mitglieder in Kärnten.

Dieser Prozess startet kurz vor Schulbeginn am 13. September. Am 15. Oktober findet die Landesmitgliederversammlung der NEOS in Kärnten statt, bei der die Mitglieder die Kandidat_innen zur Landtagswahl final beschließen.

Eines schickt Juvan aber abschließend voraus: „Ich stelle mich dieser Wahl zum Spitzenkandidaten für die Kärntner Landtagswahl. Es braucht in der Landesregierung endlich auch Ideen aus dem echten Leben für das echte Leben. Wir NEOS sind auch in Kärnten gut aufgestellt und bereit, Verantwortung zu übernehmen. Für Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!