Zum Inhalt springen

NEOS schließen heute nicht ab, sondern starten durch: Gehen wir’s an! Am 5. 3. NEOS wählen!

Viele Wochen lang hat NEOS-Spitzenkandidat Janos Juvan tausende Gespräche geführt und den Leistungsträger:innen im Land „Danke“ für ihren täglichen Beitrag gesagt. „Das ist mein Antrieb. Denn Menschen, die jeden Tag arbeiten und sich engagieren, fühlen sich von der Politik vernachlässigt. Wer das ändern will, muss am 5. März NEOS wählen. Denn wir sind im Landtag die einzige Stimme, die bei jeder politischen Entscheidung künftig fragen wird, was die Kärntnerinnen und Kärntner am Ende des Tages wirklich davon haben!“

Zur finalen Pressekonferenz in diesem Wahlkampf luden die NEOS Kärnten heute in den Landhaushof vor dem Landtag in Klagenfurt. „Wir haben ganz bewusst auf eine große Abschluss-Kundgebung im Wahlkampf verzichtet und suchen stattdessen bis zum Schluss den persönlichen Kontakt mit den Menschen“, betonte Wahlkampf-Leiterin Kristina Janjic eingangs. 
NEOS haben in den vergangenen Monaten und Wochen vor allem das gemacht, was in der politischen Arbeit wirklich wichtig ist: der direkte Austausch mit den Menschen in Kärnten.

Spitzenkandidat Janos Juvan und das NEOS-Team sind seit vielen Wochen jeden Tag im ganzen Land bei den Menschen unterwegs gewesen - in den Betrieben, auf den Straßen, an den Haustüren. „Wir NEOS haben uns bei tausenden Leistungsträgerinnen und Leistungsträgern bedankt – in der Früh auf dem Weg in die Arbeit und an ihrem Arbeitsplatz, wir waren bei hunderten Menschen zuhause und bei unzähligen Unternehmerinnen und Unternehmern in ihrem Betrieb. Wir NEOS sind die einzigen, die sich wirklich dafür einsetzen, dass Vollzeit arbeiten zu gehen sich in diesem Land auszahlen muss“, erläutert Janjic.

Genau diese Entschlossenheit, diesen Optimismus und diese ehrliche Freude, sich für die Kärntnerinnen und Kärntner einzusetzen, empfindet NEOS-Bundesvorsitzende Beate Meinl-Reisinger in diesem Wahlkampf der Kärntner NEOS als etwas ganz Besonderes. „Und die Menschen spüren das auch, wenn jemand wie Janos Juvan aufsteht und sich engagiert, weil es ihm ein echtes Anliegen ist, das Leben für Menschen hier positiv zu verändern. Janos Juvan zeigt hier in Kärnten mehr als deutlich, warum es uns NEOS gibt und was NEOS-Politik ausmacht.“ 
Und es zeige auch, warum NEOS so wichtig sind. „Janos und die NEOS Kärnten haben zum richtigen Zeitpunkt die echten Herausforderungen hier erkannt und das Thema Leistung in den Vordergrund gerückt. Denn nur, wenn sich die tägliche Leistung für die Menschen in Kärnten auch auszahlt, können sie sich ein gutes Leben aufbauen und nur dann profitiert in weiterer Folge auch der Wirtschaftsstandort Kärnten. Wer will, dass seine tägliche Leistung wirklich etwas wert ist und wer will, dass sich ein Politiker in den nächsten fünf Jahren entschlossen für alle arbeitenden Menschen im Landtag stark macht, der muss am 5. März NEOS wählen. Jede Stimme zählt und jede Stimme ist wichtig, damit wir in den Landtag einziehen und für eine Sensation sorgen. Jede und jeder kann ein Teil davon sein und dazu beitragen.“

Meinl-Reisinger unterstreicht weiters, wie wichtig eine Stimme für die arbeitenden Menschen im Landtag sein wird. Denn vor zwei Tagen haben NEOS im Nationalrat den Antrag auf einen Vollzeitbonus eingebracht. Das hätte rund 160.000 Kärntner:innen, die jeden Tag Vollzeit arbeiten gehen, 100 Euro mehr pro Monat auf ihrem Konto gebracht. „Alle Parteien haben den Antrag abgelehnt und damit wieder einmal bewiesen, dass sie außer Lippenbekenntnissen nichts für die arbeitenden Menschen tun wollen. Deshalb, und genau deshalb, braucht es die NEOS im Kärntner Landtag!“

Juvan „umringt“ von Leistungsträgerinnen und Leistungsträgern

Juvan führt bei der Pressekonferenz noch einmal beispielhaft aus, wie viele Leistungsträgerinnen und Leistungsträgern er in den vergangenen Wochen und Monaten kennenlernen durfte – umringt von zehn Staffeleien und Bildern von Leistungsträgerinnen und Leistungsträgern – stellvertretend für alle Kärntnerinnen und Kärntnern, für die er im Landtag eine starke Stimme sein wird. „Es war eine sehr intensive, aber vor allem eine sehr bereichernde Zeit für mich. Ich durfte so viele Menschen kennenlernen – jeder und jede von ihnen hat seine und ihre eigene Geschichte. Aber fast alle haben gemein, dass sie sich wünschen, endlich wieder von der Politik in den Mittelpunkt gestellt zu werden und eine Anerkennung für ihren Beitrag zu erhalten, den sie alle durch ihre Arbeit leisten.“

„Unsere Arbeit beginnt am 5. 3. als Stimme für alle Leistungsträger:innen im Landtag“

Abschließend lässt Juvan noch einmal laut und kräftig den pinken Wecker klingeln, den er bei allen Terminen im Wahlkampf immer dabeihatte – das Symbol dafür, dass NEOS als neuer Motor im Kärntner Landtag die Altparteien endlich aus ihrem Schlummerschlaf aufwecken und dafür sorgen, dass die Politik rasch bei der Bewältigung der großen Herausforderungen in die Umsetzung kommt, statt das Land lieber weiter gemütlich zu verwalten.  Und er betont: „Wir NEOS laufen bis zum Schluss und kämpfen um jede Stimme. Jede Stimme zählt. Und am 5. März beginnt für uns NEOS die tägliche Arbeit für die Kärntnerinnen und Kärntner. Mein Auftrag im Landtag wird es in den nächsten fünf Jahren sein, jeden Tag mein Bestes zu geben und die arbeitenden Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Nur eine Stimme für die NEOS am 5. März ist dann auch eine Stimme im Kärntner Landtag, die bei jeder Entscheidung hinterfragen wird, was die Menschen im Land von dieser Entscheidung wirklich haben!“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3648x2052
15.09.2023NEOS Team2 Minuten

Causa Jost: Nur NEOS und SPÖ für die Abberufung des Magistrats­direktors

In der gestrigen Sitzung des Hauptausschusses kam es nach über 7 Monaten endlich zur Abstimmung über den Abberufungs-Antrag gegen den Magistratsdirektor. Juvan hatte bereits im Februar gefordert, dass Jost gehen muss. Nur NEOS und SPÖ stimmten dafür. TK, ÖVP, FPÖ und sogar die Grünen halten an Jost fest.

Causa Jost: Nur NEOS und SPÖ für die Abberufung des Magistrats­direktors

Melde dich für unseren Newsletter an!

Laden...