Zum Inhalt springen

„Wahlwerbung durch Wirtschaftsbund ist zynisch“

„Nach eigenen Angaben verfügt die ÖVP Klagenfurt über ein Wahlkampf-Budget von rund 200.000 Euro für die Gemeinderatswahl am 28. Februar. Als wäre das nicht genug, betreibt nun auch der Wirtschaftsbund Kärnten Wahlwerbung für drei Kandidat_innen der ÖVP“, so NEOS-Bürgermeisterkandidat Janos Juvan.

„Der Wirtschaftsbund betreibt aktuell Wahlwerbung für drei Kandidat_innen der ÖVP und das, obwohl die ÖVP Klagenfurt, nach eigenen Angaben, rund 200.000 Euro Wahlkampf-Budget hat. Das ist Steuergeld, dass der Partei über die Parteifinanzierung zur Verfügung steht. Ist das noch nicht genug?“ ärgert sich Janos Juvan, NEOS-Bürgermeisterkandidat für Klagenfurt. Ist es wirklich notwendig, dass der Wirtschaftsbund nun zusätzliches Geld für die ÖVP locker macht, ist Juvan erstaunt.

„Muss der Wirtschaftsbund wirklich Geld, welches Unternehmer über die Pflichtbeiträge bei der Wirtschaftskammer abliefern, einsetzen? Diese Form der Wahlwerbung ist speziell in Zeiten, in denen viele Unternehmer_innen um das Überleben kämpfen, mehr als unangebracht und schon fast zynisch“, schließt Juvan.

NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern: „Das in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten die WK-Beiträge von Unternehmer_innen für Wahlwerbung eingesetzt werden, ist schlichtweg unverschämt, zumal viele Betriebe durch ihre Struktur um Förderungen umfallen.“

UNOS-Landessprecher Christian Weinhold: „Es ist unverständlich, dass Gelder die durch Zwangsmitgliedsbeiträge eingehoben und an die Wirtschaftskammer-Fraktionen zur Finanzierung ihrer Arbeit verteilt wurden, jetzt als Querfinanzierung des Wahlkampfes der Mutter-Partei verwendet werden dürfen. Diese sollten eigentlich den Unternehmer_innen zugutekommen!“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

NEOS GRW KLGFT-77-859x483
22.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!

Laut Gemeindeaufsicht: Klubobleute bei den Stadtsenatssitzungen nicht zulässig. NEOS-Klubobmann Juvan: „Wir halten uns an diese Erkenntnis, das muss aber für alle gelten. Auch für den Klubobmann des Team Kärnten, der unseren Informationen zufolge trotzdem anwesend war. Ich fordere eine Klarstellung von Bürgermeister Scheider.“

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!
image001 (2)-1500x843
18.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?

Für heute hat Finanzreferent Philipp Liesnig eine Pressekonferenz zum Budget der Landeshauptstadt angekündigt – es fehlen immer noch 3 Mio. Euro. NEOS-Klubobmann Juvan: „Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht? Seit dem Abholen der Einspar-Vorschläge wurden die Parteien nicht mehr eingebunden. Gerade jetzt ist eine Zusammenarbeit enorm wichtig!“  

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?
20221116 Politik ohne Korruption Janos Juvan Heide Schmidt Kathrin Stainer-Hämmerle Michael Sabath vr-3227x1815
17.11.2022NEOS Team3 Minuten

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!

Politik ohne Korruption – geht das? Die Antworten darauf lieferte gestern eine Podiumsdiskussion der NEOS Kärnten. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Ja, es geht. Vor allem die Bürger:innen haben es in der Hand. Es ist wichtig, dass sie kritisch auf das Verhalten von Politiker:innen schauen und die Demokratie als wichtigstes Instrumentarium nutzen. Denn die Wähler:innen können Korruption und Machtmissbrauch eine klare Absage erteilen.“

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!