NEOS Kärnten zum Tag der Elementarpädagog_innen: „Danke sagen alleine reicht nicht!“

22. Januar 2021

„Elementarpädagoginnen und -pädagogen leisten wertvolle Arbeit, für die man ihnen viel öfter danken sollte. Doch ,Danke‘ allein ist nicht genug; in diesem Bereich gibt es noch viel zu tun“, betont NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern anlässlich des heutigen Tages der Elementarpädagogik.

„Kinderkrippen und -gärten spielen eine wichtige Rolle in der Ausbildung unserer Kinder, denn sie leisten unverzichtbare Vorarbeit für die späteren schulischen und beruflichen Erfolge der Kinder“, weiß NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern. Eines steht jedoch fest: Die wichtige Arbeit die Elementarpädagog_innen leisten, muss dringend entsprechend anerkannt werden und dafür ist mehr als ein jährliches Dankeschön notwendig.

„Elementarpädagogik darf nicht in den Hintergrund gedrängt werden, sondern muss wieder vermehrt in den Fokus der Bildungspolitik gelangen“, erklärt Unterdorfer-Morgenstern. Bereits Anfang letzten Jahres forderten NEOS einheitliche bundesweite Qualitätsstandards für Bildungseinrichtungen im elementarpädagogischen Bereich, sowie eine Anhebung der Bezahlung von Elementarpädagog_innen und des Betreuungsschlüssel, schließt sich der Landessprecher den Aussagen von NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre an.

„Wenn wir die Qualität der Kinderbetreuung steigern können, profitieren Kinder, Eltern und Elementarpädagoginnen und Pädagogen gleichermaßen davon“, so Unterdorfer-Morgenstern abschließend.