Vorbildwirkung des Bürgermeisters auch beim Impfen wünschenswert!

23. Oktober 2021

NEOS Klagenfurt: Verhalten von Bürgermeister Scheider nach Covid-Fall im Gemeinderat begrüßenswert, doch Impf-Vorbildwirkung lässt zu wünschen übrig!

Es musste soweit kommen. Erst ein Coronafall direkt bei der Gemeinderatssitzung - quasi eine Armlänge entfernt - führt dazu, dass die Klagenfurter Politik unter Führung von Bürgermeister Christian Scheider endlich erkennt, dass es noch nicht vorbei ist und zwingend mehr nötig ist, als Test-Container aufzustellen oder den Gesundheitsstadtrat ohne sichtbare Unterstützung alleine am Thema Pandemie-Bekämpfung arbeiten zu lassen.

Die Entscheidung, nun alle Termine für das Wochenende abzusagen, ist richtig und begrüßenswert, aber in Wahrheit war sie einfach nur unumgänglich.

Wo ist die Vorbildwirkung des Bürgermeisters beim Thema Impfen?

NEOS-Klubobmann Janos Juvan: „Wir erwarten uns jetzt rasch eine Stellungnahme der gesamten Stadtregierung und insbesondere auch von Bürgermeister Scheider darüber, ob sie selbst geimpft sind und einen Appell an die Bevölkerung, dass eine Impfung so rasch wie möglich empfohlen wird!“

Bereits vor zwei Monaten haben NEOS Klagenfurt in persönlichen Gesprächen mit dem Bürgermeister sowie Gesundheitsreferent Franz Petritz ein umfassendes Konzept inklusive einer Liste an Freiwilligen vorgeschlagen, wie alle gemeinsam Klagenfurt an die Spitze beim Thema Impfung bringen können („Klagenfurt 80“). Juvan: „Vielleicht hat der Bürgermeister jetzt verstanden, warum wir uns intensiv um dieses Thema bemüht haben.“