Zum Inhalt springen

Christoph Wriessnegger ist neuer UNOS-Landessprecher

Der Villacher Unternehmer Christoph Wriessnegger ist Kärntens neuer UNOS-Landessprecher und löst damit seinen Vorgänger Christian Weinhold ab.

UNOS, die Unternehmenssparte von NEOS, erhalten mit Christoph Wriessnegger einen neuen Landessprecher. Sein Vorgänger, der Klagenfurter Unternehmer Christian Weinhold, entschied sich, die Position an Wriessnegger abzugeben, um sich fortan verstärkt auf die Geschicke von NEOS Klagenfurt und Kärnten zu konzentrieren. „Als sich Christoph unserem Team angeschlossen hat, war sein Engagement für UNOS sofort deutlich spürbar. Da er zudem ein großes bestehendes Unternehmensnetzwerk mitbringt und auch alle notwendigen Erfordernisse, dieses weiter auszubauen, habe ich mich entschlossen, die Position als UNOS-Landessprecher an ihn weiterzugeben. Es freut mich sehr, dass er diese Aufgabe angenommen hat und bin zuversichtlich, dass UNOS in Kärnten mit ihm an der Spitze positiv und voller Tatendrang in die Zukunft gehen werden. Auf meine Unterstützung und bisherigen Erfahrungen darf Christoph natürlich zählen“, freut sich Ex-UNOS-Landessprecher Christian Weinhold über die Neubesetzung.

Pläne für die Zukunft

Für die Zukunft der Wirtschaftskammer fordert Wriessnegger vor allem mehr Transparenz und Kommunikation als Grundprämisse im Sinne aller Mitglieder sowie für die Umsetzung von Strategien und Maßnahmen der WK. „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass die Mitglieder der Wirtschaftskammer endlich mehr Einblick in die Geschehnisse ihrer Interessenvertretung erhalten und nicht mehr außen vor gelassen werden“, betont der neue UNOS-Landessprecher. Für ihn steht fest: „Transparenz und Nachvollziehbarkeit müssen für die Wirtschaftskammer genauso wie für die Unternehmerinnen und Unternehmer gelten!“

Zudem ist er überzeugt, dass die Kommunikation mit den Mitgliedern verbessert werden muss – hier darf es keine Einbahnstraße mehr geben. „Trotz allem darf man aber auch nicht vergessen, dass die Wirtschaftskammer auch sehr kompetente Mitarbeiter hat und folglich auch gute Leistungsangebote, die von den Unternehmerinnen und Unternehmern viel häufiger in Anspruch genommen werden sollten“, weiß Wriessnegger.
In diesem Sinne solle laut Wriessnegger Gutes verstärkt und Verbesserungswürdiges angegangen werden: „Die Möglichkeiten, die die Wirtschaftskammer bietet, müssen besser aufgezeigt und gegebenenfalls verbessert werden.“

NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern: „Ich bedanke mich für das langjährige Engagement von Christian Weinhold und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Christoph als neuem UNOS-Landessprecher. Gemeinsam mit NEOS gilt es nun, neue Strukturen und Netzwerke aufzubauen und bestehende zu vertiefen, um allen Kärntnerinnen und Kärntnern sowie allen Unternehmerinnen und Unternehmern neue Chancen zu eröffnen.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!