Zum Inhalt springen

Die besten Köpfe gesucht: NEOS Kärnten starten Kandidatur-Aufruf zur Landtagswahl

Gestern Nachmittag fiel bei den NEOS in Kärnten der Startschuss für den Listenerstellungsprozess zur Landtagswahl 2023. Anders, als in anderen Parteien, kann sich bei NEOS jede_r Kärntner Bürger_in für einen Listenplatz bewerben und durchläuft dabei ein dreistufiges, demokratisches Auswahlverfahren.

„Wir NEOS sind Menschen aus dem echten Leben. Menschen aus der Mitte, die an ehrlichen Lösungen für die Mitte arbeiten“, bringt es NEOS-Landessprecher Janos Juvan auf den Punkt.
Deshalb verläuft der Listenerstellungsprozess für die Landtagswahl 2023 bei NEOS auch völlig anders, als in anderen Parteien.

„Bei uns wird nicht wie in anderen Parteien von oben herab diktiert, wer auf welchem Listenplatz für die Landtagswahl stehen wird. Was uns NEOS auszeichnet, ist der offene Vorwahlprozess, bei dem sich jede und jeder bewerben kann – ganz unabhängig davon, ob man vorher schon politisch bei NEOS aktiv tätig war oder nicht. Wir heißen alle engagierten Menschen willkommen, die unsere NEOS-Werte vertreten und sich mit ihren Ideen und persönlichem Einsatz für die Kärntnerinnen und Kärntner stark machen möchten“, erklärt Juvan.

Dreistufiger, transparenter Vorwahlprozess 
für die Kandidat_innen

Die Kandidat_innenliste für die Landtagswahl in Kärnten werden bei NEOS in einem transparenten, dreistufigen Vorwahlprozess erstellt. 
Dieser besteht  aus einer öffentlichen Online-Vorwahl (ab 30. 9. unter vorwahl.neos.eu), bei der jede_r wahlberechtigte Bürger_in in Kärnten seine Stimme für die Kandidat_innen mittels Punktesystem abgeben kann. In Stufe zwei erfolgt die Stimmabgabe durch das Landesteam der NEOS Kärnten sowie den NEOS-Vorstand. In Stufe drei geben alle Kärntner NEOS-Mitglieder im Zuge der Landesmitgliederversammlung am 15. Oktober ihre Stimmen für die Kandidat_innen ab. 
Es besteht die Möglichkeit, als Listenerste_r (Listenplatz 1) und/oder für einen weiteren Listenplatz (ab Listenplatz 2) zu kandidieren. Juvan wird sich in diesem Vorwahlprozess als NEOS-Spitzenkandidat für die Landtagswahl bewerben. 

„Unser Ziel bei der Landtagswahl 2023 ist klar der Einzug. Denn wir machen den Menschen das Angebot, liberale Politik in Kärnten fest zu verankern. Wir NEOS sorgen dafür, dass nicht nur Berufspolitiker im Landtag sitzen, die in Parteiakademien großgezogen wurden, sondern Menschen aus dem echten Leben. Und solche Menschen – ob Unternehmerin oder Angestellter, ob Mutter oder Vater, ob Student oder Pensionistin – sind herzlich willkommen, gemeinsam mit NEOS für Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit in Kärnten einzustehen“, so Juvan abschließend.

Landessprecher Janos Juvan                (dieda.xyz)

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

NEOS GRW KLGFT-77-859x483
22.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!

Laut Gemeindeaufsicht: Klubobleute bei den Stadtsenatssitzungen nicht zulässig. NEOS-Klubobmann Juvan: „Wir halten uns an diese Erkenntnis, das muss aber für alle gelten. Auch für den Klubobmann des Team Kärnten, der unseren Informationen zufolge trotzdem anwesend war. Ich fordere eine Klarstellung von Bürgermeister Scheider.“

NEOS Klagenfurt: Bitte sorgen Sie für Klarheit, Herr Bürgermeister!
image001 (2)-1500x843
18.11.2022NEOS Team1 Minute

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?

Für heute hat Finanzreferent Philipp Liesnig eine Pressekonferenz zum Budget der Landeshauptstadt angekündigt – es fehlen immer noch 3 Mio. Euro. NEOS-Klubobmann Juvan: „Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht? Seit dem Abholen der Einspar-Vorschläge wurden die Parteien nicht mehr eingebunden. Gerade jetzt ist eine Zusammenarbeit enorm wichtig!“  

NEOS Klagenfurt: Was hat Liesnig aus den Vorschlägen der Parteien zum Budget gemacht?
20221116 Politik ohne Korruption Janos Juvan Heide Schmidt Kathrin Stainer-Hämmerle Michael Sabath vr-3227x1815
17.11.2022NEOS Team3 Minuten

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!

Politik ohne Korruption – geht das? Die Antworten darauf lieferte gestern eine Podiumsdiskussion der NEOS Kärnten. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Ja, es geht. Vor allem die Bürger:innen haben es in der Hand. Es ist wichtig, dass sie kritisch auf das Verhalten von Politiker:innen schauen und die Demokratie als wichtigstes Instrumentarium nutzen. Denn die Wähler:innen können Korruption und Machtmissbrauch eine klare Absage erteilen.“

Politik ohne Korruption – geht das? Es geht!