Zum Inhalt springen

Die Bildung unserer Kinder darf nicht auf Eis gelegt werden!

Wieder einmal mussten Schüler_innen, Eltern und Pädagog_innen aus den Medien erfahren, dass der Präsenzunterricht doch nicht wie geplant mit 18. Jänner starten soll. „Es ist absolut inakzeptabel, dass die Bundesregierung so mit der Bildung und damit der Zukunft unserer Kinder umgeht“, betont NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

„Seit dem ersten Lockdown in Österreich sind Monate, bald ein Jahr vergangen, und bis heute hat es die Bundesregierung unter Sebastian Kurz nicht geschafft, einen Plan für Österreichs Schüler_innen, Eltern und Pädagog_innen zu erstellen. Nicht in den Sommerferien und auch nicht in den vergangen Winterferien“, wundert sich Markus Unterdorfer-Morgenstern.

Nun mussten die Betroffenen, knapp eine Woche vor dem ursprünglich angekündigten Start des Präsenzunterrichtes, aus den Medien erfahren, dass der Unterricht an den Schulen doch erst mit Ende der Semesterferien Mitte Februar starten soll. „Wie die Grün-Türkise-Bundesregierung hier mit den Menschen umgeht ist absolut inakzeptabel. Die Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie die Pädagoginnen und Pädagogen haben Klarheit und Planbarkeit verdient“, schließt sich Unterdorfer-Morgenstern der Aussage von NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg-Sarre an.

„Unsere Kinder haben ein Recht auf eine gute Bildung und diese kann mit dauerhaftem Homeschooling kaum gewährleistet werden. Es braucht endlich einen Fahrplan für die Schulen und dadurch auch Entlastung für die Eltern“, so der NEOS-Landessprecher abschließend.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!