Zum Inhalt springen

NEOS Kärnten zur „ÖVP-Spenden-Affaire“

Die jüngsten Entwicklungen rund um die Aufklärung der so genannten „ÖVP-Spenden-Affaire“ mit Ex-ÖVP-Generalsekretär, Finanzminister Gernot Blümel an der Spitze, zogen die Aufmerksamkeit von NEOS auf sich. „Nur die Offenlegung aller Zuwendungen und Begünstigungen bringt die notwendige Transparenz in diesen Fall“, betont NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern.

Seit längerem ist bekannt, dass in der Causa „ÖVP-Spenden-Affaire“ Begünstigungen in Form von Spenden nicht nur an die Bundespartei ergingen, weiß NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern. Damit steht fest, dass auch alle Landesorganisationen angehalten sind, alle Transaktionen, Sponsorings und Kooperationen offenzulegen, um die dringend notwendige Transparenz in den Fall zu bringen, so Unterdorfer-Morgenstern. „Nach wie vor sind NEOS die einzigen, die alle Einnahmen, Ausgaben und Zuwendungen vollständig, an 365 Tagen im Jahr, transparent offenlegen“, betont er. „Leider gibt es nicht nur bei der Volkspartei grobe Defizite in puncto Transparenz, auch die anderen alteingesessenen Parteien können hier leider keine weiße Weste aufweisen“, schließt Unterdorfer-Morgenstern

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!