Zum Inhalt springen

NEOS Klagenfurt: Dringende Sanierungen und Erneuerung von Altbauten sind keine neuen Bauvorhaben der Stadt

Scheinheilig werden die Bauprojekte der Genossenschaften genutzt um die Erfüllung der Wahlversprechen vorzutäuschen.

In der gestrigen Presseaussendung des Bürgermeisters wird gekonnt mit Begriffen jongliert, um den Anschein zu erwecken, die Wahlversprechen zu erfüllen. Liest man die Aussendung genau wird schnell klar, dass es sich nicht um neue Wohnbauten seitens der Stadt, sondern um Wohnraumerneuerung im Altbestand handelt. Beweis dafür liefert das Budget. Im Voranschlag für 2021 ist kein entsprechender Posten für Wohnbau ausgewiesen. Auch aus dem zuständigen Ausschuss ist bislang kein einziges Wohnbauprojekt der Stadt bekannt geworden, weil es ganz einfach keines gibt. „Die budgetierte Million Euro für die dringend notwendigen Sanierungen in den Gemeindewohnungen, sind kein Anlass, um sich damit zu rühmen man erfülle seine Wahlversprechen“, so Klubobmann Gemeinderat Janos Juvan. Vielmehr ist diese zusätzliche Million im Budget jetzt nötig, weil man es in der Vergangenheit verabsäumt hat, entsprechend vorzusorgen.

Es ist völlig unerklärlich wie der Bürgermeister in der aktuellen Situation mit einem Budget von ca. 40 Millionen Euro minus an die Presse treten und mit Wortspielereien großartig fremde Bauvorhaben mit Begeisterung präsentieren kann, wo es in Wahrheit an der Zeit wäre sich ernsthaft Gedanken zu machen, wie man die finanzielle Situation der Stadt in den Griff bekommen kann und nicht weiter das Desaster verleugnet. Statt „Täuschen und Tarnen“ zu spielen, wäre es angebracht, endlich reinen Wein einzuschenken, bei der Wahrheit zu bleiben und hart daran zu arbeiten, die Stadt wieder auf Kurs zu bringen.“, so Juvan.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!