Zum Inhalt springen

Teilnahme an Stadtsenatssitzung ist gut für ein besseres politisches Klima

Neue offene Gesprächskultur in Klagenfurt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die rechtzeitige Zusendung aller Unterlagen zur Sitzung ist aber beim nächsten Mal unbedingt notwendig.

Mit großem Interesse und Freude nahm heute der Klagenfurter NEOS Klubobmann Janos Juvan erstmals an der Stadtsenatssitzung in der Landeshauptstadt teil. „Wir bedanken uns bei Herrn Bürgermeister Scheider für die Einladung und auch bei den anderen Stadtsenatsmitgliedern für die Dialogbereitschaft“, so Klubobmann Janos Juvan.

Es ist für die weitere notwendige Diskussion sehr positiv den Ausführungen der Experten, wie beispielsweise Architekt DI Halm zur Planung der neuen Eishalle oder dem Vortrag von Dr. Hafner zur SMART-City Strategie, zu folgen und direkt Fragen stellen zu können. Faktisch ist es diesmal aber noch so gewesen, dass im Vorfeld der Stadtsenatssitzung nur eine Auflistung der Tagesordnungspunkte an den NEOS Rathausklub übermittelt wurde, jedoch keine dazugehörigen Unterlagen. Dadurch konnte seitens der NEOS keine ordentliche Vorbereitung auf die Sitzung erfolgen und zu gewissen Themen auch inhaltlich nichts beigetragen werden. Die Teilnahme an der Sitzung macht so natürlich nur bedingt Sinn.

„Das aktuelle Gesprächsklima ist grundsätzlich positiv und die Motivation für die Stadt Klagenfurt etwas zu bewegen ist über die Parteigrenzen hinweg spürbar. Organisatorisch bedeutet das natürlich einige Umstellungen. Ein paar davon konnten wir im Vorfeld zur heutigen Sitzung bereits bewirken. Andere – wie das Thema der notwendigen Unterlagen – muss noch folgen. Ich bin zuversichtlich, dass auch das gelingt und der Bürgermeister auch den Rest der Strecke hin zu einem gleichen Informationsstand für alle geht. Ich werde jedenfalls meinen nächsten persönlichen Termin mit ihm nutzen, die aus meiner Sicht offenen Punkte zu besprechen und bin zuversichtlich, dass wir das im direkten Gespräch lösen werden. In zwei Wochen – bei der nächsten Sitzung des Stadtsenats – wird dann hoffentlich alles rund laufen“, schließt Klubobmann Janos Juvan.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

image001 (2)-1500x843
02.12.2022NEOS Team1 Minute

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die Kelag plant mit einem neuen Kraftwerk die Wasserkraft in Kärnten auszubauen. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Energiereferentin Schaar sollte die Euphorie der gestrigen Präsentation mitnehmen und auf alle Bereiche der Erneuerbaren ausdehnen. Ankündigungen reichen nicht – die Landesregierung muss endlich ins Tun kommen.“

Umsetzen statt Ankündigen: NEOS fordern mehr Tempo und Mut beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
colored-pencils-gbcc35f8e1 1920-1920x1080
01.12.2022NEOS Team1 Minute

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!

Die plötzliche Schließung einer Kindergarten-Gruppe in Maria Rain zeigt mehr als deutlich, dass umgehend die Bedingungen für Elementarpädagog:innen verbessert werden muss. NEOS-Landessprecher Janos Juvan: „Hier wurde seit Jahren ein Problem verschleppt - auf den Rücken der Eltern und unserer Kinder. Die Gemeindepolitiker:innen sollten handeln und endlich einen Plan vorlegen, wie sie geeignetes Personal finden und für beste Arbeitsbedingungen sorgen.“

Eltern brauchen Planbarkeit und Pädagog:innen bessere Arbeitsbedingungen!
20220728 PK NEOS Klagenfurt Janos Juvan-3229x1816
30.11.2022NEOS Team1 Minute

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!

NEOS-Landessprecher Janos Juvan zur morgigen „Energiekrise-Enquete“: „Statt ständig im Kreis zu diskutieren und am Ende des Tages die Teuerung weiter mit nicht treffsicheren Förderungen abzufedern, könnte Kärnten schon längst aktiv gegensteuern, um Versorgungssicherheit und leistbare, saubere Energie bereitzustellen.“

Energiesouveränität Kärntens ist ein Jobmotor!